Hochbeet anlegen

Hallo Gartenfreunde !

Ein Hochbeet wird aus verschiedenen Schichten verrottbaren Materials aufgebaut. Dadurch wird Wärme freigesetzt und die Bodentemperatur erhöht sich im Vergleich zum Flachbeet um bis zu 5°C.
Das Wachstum wird gefördert und man kann früher ernten.
Das Hochbeet muss jedes Jahr mit Kompost neu aufgefüllt werden.

Wenn das Hochbeet nach ca. 6 Jahren durch die Verrottung zusammengesackt ist, kann man es weiterhin als Beet benutzen oder wieder neu aufbauen.

So wird`s gemacht:

  • Hochbeet in Nord-Süd-Richtung auslegen.
  • 20 bis 30cm tiefe und nicht mehr als 150cm breite Grube ausheben.
  • Holzrahmen hineinbauen. Zur besseren Haltbarkeit die Holz Innenwände mit
      Plastikfolie auskleiden.
  • Um Wühlmäuse fernzuhalten, den Boden mit engmaschigem Drahtgitter auslegen.
  • Jetzt eine dicke Schicht aus zerkleinerten Ästen und Zweigen (zur besseren
      Belüftung und Verrottung) einlegen.
  • Nun Grassoden vom Aushub mit der grünen Seite nach unten auflegen. Grasschnitt
      oder Stroh geht auch.
  • Jetzt folgt eine dicke Laubschicht die feucht sein sollte. (Keine Eichen- oder
      Walnussblätter).
  • Grobkompost ca. 15cm dick aufschichten.
  • Zum Schluss eine 25cm dicke Schicht aus Feinkompost oder die vorher ausgegrabene
      Gartenerde aufbringen.

Wichtig:
In den ersten beiden Jahren enthält das frische Hochbeet die meisten Nährstoffe. Um Nitratanreicherungen zu vermeiden sollten nur Starkzehrer wie Tomaten, Kohl, Sellerie, Lauch, Gurken und Zucchini angebaut werden.